W. Imo, Das Adverb jetzt zwischen Zeit- und Gesprächsdeixis, „Zeitschrift für Germanistische linguistik”, xxxviii, 2010, 3, pp. 25-58

Jan Henschel

Risultato della ricerca: Contributo in rivistaScheda bibliografica

Abstract

[Ger:]in unzähligen Äußerungen deutscher alltags- gespräche taucht das Wort jetzt auf. unter dem blickwinkel der deixis-forschung hinterfragt Wolfgang imo seine vielfältigen funktionen sowie die möglichkeiten seiner Klassifizierung. in einem ersten schritt analysiert der verfasser anhand eines datenkorpus, der aus fernseh-, radio- und familien- bzw. freundesgesprä- chen stammt, in welchen situationen und mit welchen funktionen jetzt von „naiven sprech- partnern” in alltagsgesprächen eingesetzt wird. anschließend versucht imo mit hilfe einer dia- logisch ausgerichteten variante der construc- tion grammar ein analysewerkzeug bereitzu- stellen, das die darstellung unterschiedlicher verwendungsweisen von jetzt ermöglicht, in- dem sie dynamische bedeutungs- und form- zuschreibungen berücksichtigt. auf diese Weise wird eine qualitative, einzelfallbezogene gesprächsanalyse mit einer abstrahierenden grammatiktheorie verbunden.
Titolo tradotto del contributo[Autom. eng. transl.] W. Imo, The adverb now between time and conversation deixis, "Journal for Germanistic linguistics", xxxviii, 2010, 3, pp. 25-58
Lingua originaleGerman
pagine (da-a)51-51
Numero di pagine1
RivistaL'ANALISI LINGUISTICA E LETTERARIA
VolumeXIX
Stato di pubblicazionePubblicato - 2011

Keywords

  • Deixis
  • Gesprächsanalyse

Fingerprint

Entra nei temi di ricerca di 'W. Imo, Das Adverb jetzt zwischen Zeit- und Gesprächsdeixis, „Zeitschrift für Germanistische linguistik”, xxxviii, 2010, 3, pp. 25-58'. Insieme formano una fingerprint unica.

Cita questo