Decision making as a complex psychological process

Risultato della ricerca: Contributo in rivistaArticolo in rivista

Abstract

[Ger:]Der vorliegende Beitrag analysiert Entscheidungsprozesse aus einer psychologischen Perspektive. Dabei wird auf drei Aspekte besonders eingegangen: Erstens auf den Paradigmenwechsel in der Psychologie von einer Perspektive, die nur Entscheidungsprozesse Erwachsener betrachtet, hin zu einer Psychologie lebenslanger Entwicklung, in der auch eine kindzentrierte Perspektive eingenommen wird; zweitens auf die Auffassung von Entschei- dungen als individuellen Prozessen, die nur in einem interpersonalen und sozialen Kontext verstanden werden können; drittens auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede in normativen und beschreibenden Zugängen. In diesem Zusammenhang werden zwei wichtige Methoden der Spieltheorie zur Analyse von Entscheidungsprozessen vorgestellt und analysiert: das Ultimumspiel und das Diktatorspiel.
Lingua originaleEnglish
pagine (da-a)17-31
Numero di pagine15
RivistaBILDUNG UND ERZIEHUNG
Stato di pubblicazionePubblicato - 2017

Keywords

  • Entscheidungsprozesse
  • Fairness
  • Kinder
  • children
  • decision-making
  • fairness
  • moral reasoning
  • moralisches Urteil

Fingerprint

Entra nei temi di ricerca di 'Decision making as a complex psychological process'. Insieme formano una fingerprint unica.

Cita questo